Suche

Dinogeburtstag | Kindergeburtstag Dinosaurierparty

Aktualisiert: 2. Okt. 2021

Für einen Dinofan gibt es doch nichts schöneres als einen dinorösen Kindergeburtstag. An unserem 5. Geburtstag ging es deswegen zur waschechten Dinoausgrabung 🦖🦖🦖


Doch bevor die Party starten kann, muss man erstmal Einladungen verteilen und das waren unsere Einladungskarten




Und gleich mit dem passenden Text:


„Lieber Dinoforscher/liebe Dinoforscherin Dr. XXX,

ich habe erfahren, dass vor ca. 65 Mio. Jahren ein T-Rex-Kindergartenkind in der Nähe von [STADT] bei einem Erdrutsch verschüttet wurde.

Zu meiner Geburtstagsdinoausgrabung am XX.XX.XXXX um XX:XX Uhr lade ich dich ganz herzlich ein.

Wir treffen uns in meinem Forschungslabor im [ADRESSE].

Ich freue mich sehr, wenn du kommst.


Dein Prof. Dr. XX“

Für die Einladungskarten hab ich gelbes* und goldenes Tonpapier* benutzt. Den T-Rex haben wir aus Fußabdrücken meines Sohnes gemacht. Für die Eierschalen und den Dino einfach Musterbeutelklammer* unten befestigen.


Nachdem alle Freunde zugesagt haben und der Party nichts mehr im Wege stand, musste für das leibliche Wohl der kleinen Dinoforscher gesorgt werden.


Natürlich darf da der Dinokuchen nicht fehlen. Jedoch ist er mir nicht ganz so gut gelungen 🙈😂


Für den Kuchen habe ich Zitronenkuchen in einer Springform gebacken und den Teig mit grüner Lebensmittelfarbe* gefärbt.

Gesunde Dinosnacks sind bei uns auch ein Must-Have. Und die gab es gleich aus einem T-Rex Schädel 😂

Und der Prof.Dr. Dinoforscher hat am Vortag noch selbst Dinoplätzchen gebacken. Dazu verwenden wir immer diese Ausstechförmchen*


Als Dekoelemente gab es bei uns Dinoluftballons und diese Dinogirlande aus buntem Tonpapier*

Bunte Dinogirlande, Dinoparty, Kindergeburtstag, Deko Dinoparty
Dino Girlande Dinoparty Kindergeburtstag

Nachdem die Kids sich gestärkt und Happy Birthday gesungen haben und das Geburstagskind auch noch alle Geschenke ausgepackt hat,



hat uns ein mysteriöser Brief von einem Kindergarten T-Rex erreicht.

Mein Sohn wollte schon immer mal einen echten Dino ausgraben. Also haben wir ihm gesagt, dass wir erstmal in der Stadtverwaltung fragen müssen, wo und wie man graben kann und wo hier genau die Dinos mal gelebt haben und dann erreichte uns doch tatsächlich an seinem Geburtstag der Brief eines Dinos aus dem Stadtarchiv 😊👌 es war „nur“ ein Kindergarten T-Rex, weil ein ausgewachsener T-Rex ja seeehr viel größer wäre 😂🙈 und hier kommt der Text, der gleichzeitig auch auf die ganzen Spiele auf dem Weg zum Dinoskelett hindeutet;)


Brief 1 (wird noch zuhause vorgelesen, bevor es nach draußen zu den einzelnen Spielstationen geht):


"Meine lieben Dinoforscher,

vor 65 Mio. Jahren drohten mir viele unerwartete Gefahren.

Bei einem Erdrutsch gar nicht weit

bin ich verschüttet worden hoch und breit.

Doch bevor ihr findet mein Skelett,

gibt es vieles zu entdecken - ach wie nett.


Liebe Dinoforscher, sei es euch gesagt,

nur die Allermutigsten haben es gewagt,

in das Maul des großen Rex zu schauen

und dort jede Menge Futter zu verstauen.


So gibt mir erstmal was zu Fressen,

sonst werde ich den Weg ganz schnell vergessen..."


Station 1:

Der erste Brief führte uns also zu der ersten Station, wo ein großer Kartondino mit einem riesigen Maul auf uns gewartet hat. Alle Kinder haben sich mit Tennisbällen bewaffnet und jeder musste seine 2-3 Bälle im Maul des großen Rex versenken. Als es geschafft war, wurde der zweite Brief vorgelesen.


Brief 2:

"Gesättigt und beglückt

habt ihr mich mit Leckereien sehr verzückt.

Als ich in eurem Alter war,

da waren Gummibärchen ziemlich rar.

Drum habe ich alles, was gut schmeckt,

hinter einer Hecke gut vesteckt.

Sofern ihr es findet, bedient euch ohne Graus

und lasst euch schmecken diesen Schmaus."


Station 2:

Die Kids mussten also irgendwo eine Hecke finden, wo Dinogummibärchen* versteckt waren. Wir haben für die erste Station extra eine Stelle ausgesucht, wo es eher weniger grün gab (direkt vor einer Brücke) und dann sind die Kids über die Brücke und haben auf der anderen Seite natürlich gleich eine Hecke gefunden, wo dann die Dose mit den Gummibärchen* versteckt war.

Während die Kinder gegessen haben, hatten wir Zeit, noch die nächste Stationen vorzubereiten bzw. auch den dritten Brief vorzulesen.


Brief 3:

"Doch längst ist unsere Reise nicht vorbei,

so wartet auf euch ein Steinernei.

Wer es schafft, das Ei auf dem Löffel zu tragen,

der sollte es danach auch wagen,

die Dinos zu befreien aus dem Stein

Habt Spaß, haut drauf und sackt die Dinos ein!"

Station 3:

Für die Steinerneier haben wir aus Joghurtbechern Gipseier gemacht. Dazu haben wir kleine Dinos* (gleich im Set noch weitere Geschenke für die Give-Away Tütchen, siehe unten:)) in die Becher reingelegt und dann den Gips drübergegossen. Fest werden lassen und vorsichtig abschleifen, wenn man noch eine bessere Eierform erreichen will.


Die Kinder mussten nach dem 3. Brief also Eier finden, die dann vorsichtig auf einem Löffel bis zum vorgegebenen Ziel transportiert werden mussten.

Nachdem das geschafft war, erwarteten die Kinder am Ziel ein paar Werkzeuge, um die Eier zu zerschlagen und daraus die Dinos* zu befreien. Jeder hat also einen kleinen Dino bekommen.

Und dann kam auch schon der vierte und letzte Brief.


Brief 4:

"Meine lieben Dinoforscher!

Ihr habt so viel Mut bewiesen,

drum seid ihr laut gepriesen!

Als Belohnung für die Taten

braucht es jetzt nur noch den Spaten.

Da saß ich also auf der Rutsch

und, soll ich sagen, war dann pfutsch.

Drum holt mein Skelett schnell raus,

bevor ich verstaub in des Museums Haus!


Euer Kindergarten-Rex"

Station 4:

Die Kinder mussten also überlegen, wo denn hier in der Nähe eine Rutsche sein könnte und natürlich waren wir nicht weit weg von einem Spielplatz, den alle kannten. Also rannten wir dorthin und die Ausgrabung ging los.

Wir haben unter der Rutsche dieses Dinoskelett* versteckt. Natürlich alle Knochen einzeln, denn die muss man ja noch zusammensetzen. Vorher unbedingt die Knochenteile zählen und nach der Ausgrabung auch, dass ja nichts im Sand bleibt:)

Noch an Ort und Stelle wurde der Kindergarten-Rex zusammengebaut und stolz nach Hause getragen.


Zuhause angekommen, mussten die Kinder etwas zur Ruhe kommen und die Erwachsenen brauchten ein bisschen Zeit, um das Abendessen vorzubereiten. Es gab natürlich Dino-Nuggets.


Um diese Wartezeit gut zu überbrücken, durften die Kindern Salzteigdinos (Rezept für Salzteig findest du hier) bemalen. Die Dinos haben wir mit den Ausstechförmchen* gemacht. Dazu haben wir Glitzerstifte* und ganz normale Wasserfarben* zur Verfügung gestellt.

Die Kinder hatten unheimlichen Spaß und im Anschluss gab es dann auch leckeres Abendessen.


Als die Party dann vorbei war, konnten wir die Kids natürlich nicht ohne Give-Aways nach Hause schicken. Alle Kinder haben solche Tütchen* bekommen:





In den Tüten gab es Dinostempel*, ein paar Süßigkeiten, Dinoarmbänder*, Dino Tattoos* und ein Dino Pixibuch* und dieses Pixibuch noch dazu (einiges auch in diesem Set* zusammen erhältlich)


Es war eine tolle Party und die Kinder waren mehr als begeistert. Ich wünsche dir und deinen Kindern vieeeel Spaß und Freude bei der nächsten Kindergeburtstagsparty:) Feiert schön und vielleicht wollt ihr die ein oder andere Idee von uns umsetzen:).


*Affiliate Link


Kaufst du Produkte über einen dieser Links, entstehen für dich KEINE zusätzlichen Kosten, ich bekomme aber vom Händler eine kleine Provision, mit der ich diesen Blog finanzieren kann. Solltest du etwas über einen solchen Link kaufen, bedanke ich mich sehr für deine Unterstützung.





173 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen