Suche

Wasserperlen trocknen

Aktualisiert: 2. Sept.

Grundsätzlich können die Wasserperlen* wiederverwendet werden, jedoch dauert das Trocknen lange und die Robustheit der Perlen nimmt eventuell ab.

Hinweis:

Meine Trocknungsversuche haben geklappt, es gibt aber auch Fälle, wo die Perlen dann nicht mehr groß wurden nach dem Trocknen oder beim Trocknen geschimmelt haben.

Deswegen lieber immer kleine Mengen zum Spielen verwenden.

Nun zu den einzelnen Möglichkeiten, Wasserperlen* zu trocknen:


1. Trocknen an der Luft:

Wasserperlen* abwaschen und auf einem Handtuch oder einer Fläche ausbreiten (möglichst flach und NICHT übereinander stapeln). Am besten in der Sonne trocknen (Aufpassen, dass sie nicht von Vögeln gefressen werden). Zuhause geht auch, dauert aber noch länger.

Hinweis: wenn draußen keine Sonne scheint und es sehr feucht ist, dann lieber zuhause trocknen, denn Feuchtigkeit mögen die Wasserperlen nicht und trocknen dann überhaupt nicht, sondern werden eher matschig und zerfallen, d.h. man kann sie dann nicht noch einmal verwenden.

Also nicht bei Regenwetter draußen weitertrocknen lassen.

Bei meinen Trocknungsversuchen herrschte mehrere Tage Regenwetter und ALLE Wasserperlen, die ich draußen stehen gelassen habe (auf dem Balkon, d.h. sie wurden durch den Regen auch nicht nass), wurden matschig. Es sah dann aus wie Gelflüssigkeit auf einem Handtuch.

Grundsätzlich kann man versuchen, die Perlen auch in einer Schüssel/Box übereinander zu trocknen, es besteht aber Schimmelgefahr und das Trocknen dauert länger. Hier also stets überwachen. Ich selbst habe einige Tage die Wasserperlen in einer Dose stehen gelassen (verschlossen und nicht verschlossen). Es hat nichts geschimmelt, aber nichtsdestotrotz sollte man aufpassen, denn wenn es anfängt zu schimmeln, dann kann man gleich alle wegwerfen.

2. Trocknen im Backofen:




Wasserperlen* flach auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und bei 50 Grad trocknen. Dauert allerdings auch mehrere Stunden. Wenn die Temperatur auf 100 Grad erhöht wird, sind die Perlen bei mir nicht geschmolzen, jedoch muss man die Perlen beobachten und die bereits getrockneten schnell rausnehmen.

Was auch gut funktioniert hat, Wasserperlen, die bereits irgendwo ausgebreitet trockneten, dann nach paar Tagen in den Ofen schieben. Das ging dann sehr schnell, bis sie wieder klein und trocken waren;)

Fazit: das Trocknen dauert in jedem Fall Stunden/Tage und die Wasserperlen verlieren eventuell an Robustheit.

Weitere Möglichkeit, die ich selbst jedoch nicht ausprobiert habe, auf einer Heizung trocknen.


Kleines Update: ich habe die bereits getrockneten Wasserperlen sogar noch einmal nach dem Wiederaufquellen getrocknet. Im Sommer 2022 war es ja so schön sonnig, dass es rucki zucki auf dem Balkon funktioniert hat. Und die Wasserperlen sind auch super noch ein zweites Mal aufgegangen. Einige waren dann matschig, aber mindestens 90% waren noch wie beim ersten Mal:)

Spielideen mit den Wasserperlen* findest du übrigens hier.



*Affiliate Link


Kaufst du Produkte über einen dieser Links, entstehen für dich KEINE zusätzlichen Kosten, ich bekomme aber vom Händler eine kleine Provision, mit der ich diesen Blog finanzieren kann. Solltest du etwas über einen solchen Link kaufen, bedanke ich mich sehr für deine Unterstützung.


3.664 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen